Schon beim spielen im Kaufladen, hier mit seiner Schwester Christine (Mitte), heute Arzthelferin in Brühl, bewies er im zarten Alter von vier Jahren "Organisationstalent".

  • Regine Jolberg Kindergarten
  • Jahn-Grundschule in Brühl

Da seine Mutter die gesamten Öffnungszeiten ihres Ladengeschäftes alleine abdecken musste, war sie froh, als der evangelische Kindergarten den kleinen Ralf ganz "unbürokratisch" schon mit zwei Jahren aufnahm. Heute kennt Bürgermeister Göck die Nöte berufstätiger Frauen und setzte den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ab dem 1. Lebensjahr erfolgreich um: Die Versorgungsquote iegt in Brühl bei über 40 Prozent eines Jahrgangs und es gibt derzeit noch freie Plätze.
Schon früh setzte sich Ralf Göck für nachhaltige Mobilität ein. Das Elektrofahrzeug im Brühler Bauhof, das seit 2011 auf beiden Friedhöfen eingesetzt wird, war damals das einzige in der Region Schwetzingen.